Verzeichnis-Regeln

Der Twitter-Account DeutschTweetor ist auch ein Verzeichnis deutschsprachiger Twitterer. Da es nicht beeinflusst werden kann, wer einem folgt, besteht das Verzeichnis aus denjenigen, denen @DeutschTweetor folgt. Zusätzlich werden 10 Empfehlungslisten gepflegt.

Um ein aktuelles Verzeichnis anbieten zu können, sind ein paar einfache Regeln definiert, die ihr hier nachlesen könnt.

Die Regeln

  • Wer @DeutschTweetor folgt und den folgenden Regeln entspricht, dem folgt @DeutschTweetor zurück, was mit der Aufnahme in das Verzeichnis gleichgesetzt werden kann.
  • Für das Zurückfolgen bestehen derzeit folgende Detail-Regeln, welche als Indizien für das Verstehen der deutschen Sprache genommen werden. Es muss nur eines der Kriterien zutreffen:
    • Es sollte überwiegend auf deutsch getwittert werden. Hier ist unerheblich, in welchem Land der Twit wohnt.
    • Die twitternde Person sollte einen Ort in Deutschland, Österreich, deutschsprachige Schweiz, Liechtenstein oder Luxemburg als Wohnort angegeben haben.
    • Jeder der einen Tweet auf deutsch an @DeutschTweetor sendet, unabhängig von seiner Muttersprache oder seinem Wohnort.
  • Weitere Detail-Kriterien für das Zurückfolgen sind:
    • Der letzte Tweet sollte nicht länger als 1 bis 2 Monate zurückliegen. Nach etwa 3 bis 4 Monaten ohne Tweet wird wieder entfolgt, weil es wenig Sinn hat, Twits, die nichts von sich geben, in einem Verzeichnis als mögliche Twitterer zu präsentieren, denen gefolgt werden kann.
    • Wer gar nichts twittert oder nur sehr gelegentlich ganz wenig twittert, wird auch nicht in den Katalog aufgenommen.
    • Twits, die ihre Tweets verbergen, quasi geschlossene Accounts, werden nicht aufgenommen, da es jedem möglich sein sollte, sich anhand der Tweets zu orientieren, ob er jemand folgen will oder nicht.
  • Es gibt Themen, die ich nicht in meinem Verzeichnis präsentieren möchte. Das ist sicherlich genau so subjektiv wie ungerecht. Ich bin jedoch als Person nicht objektiv, und es wäre Heuchelei, etwas anderes zu behaupten.
  • Wer @DeutschTweetor entfolgt, gibt zu verstehen, dass er – aus welchen Gründen auch immer – an dem Verzeichnis nicht mehr interessiert ist und wird seinerseits entfolgt und damit aus dem Verzeichnis entfernt. Jeder kann es sich zu jeder Zeit wieder anders überlegen. Eine Ausnahme sind allerdings Leute, die folgen, warten bis zurückgefolgt wird, und dann wieder entfolgen. Solche Twits werden geblockt.

So, das sind also die Kriterien. Ich verspreche, dass ich mich so gut wie möglich daran halten werde. Aber Fehler passieren halt …